0. Einleitung

Wir stellen Dir im nachfolgenden Text Voraussetzungen und Vorgehensweisen vor, KFZ-Gutachter zu werden.

1. KFZ-Gutachter Ausbildung Ratgeber

Die Voraussetzung für die Tätigkeit als Gutachter ist zunächst eine abgeschlossene technische Berufsausbildung wie Kfz-Mechatroniker oder Kfz-Mechaniker oder alternativ ein Studium der Fahrzeugtechnik. Wir stellen dir den Beruf des Gutachters vor, damit du eine Möglichkeit erkennst dein erworbenes Wissen mit größerer Verantwortung und höherem Gehalt anzuwenden.

1.1 Wo kannst du eine Auto KFZ-Gutachter Ausbildung durchführen?

Der TÜV und die Dekra stellen Fachkräfte nach Ausbildung und Berufserfahrung als KFZ-Gutachter ein und fordern in den Stellenausschreibungen keine weiteren spezifischen Qualifikationen. Du kannst dich entsprechend den Stellenanzeigen mit deinen vorhandenen Zeugnissen bewerben und erhältst beim Einstieg eine umfangreiche Einweisung in die neue Tätigkeit. Alternativ kannst du beim Deutschen Gutachter und Sachverständigen Verband e.V. Mitglied werden und dich individuell zertifizieren lassen.

1.2 Was sind die Vorteile von einer KFZ-Gutachter Ausbildung?

Die Arbeit als KFZ-Gutachter ist krisensicher und du hast die Möglichkeit, dich in einer guten Marktlage selbstständig zu machen und freiberuflich zu arbeiten. Die Auftraggeber sind häufig Staatsanwälte, Versicherungen oder Gerichte und haben daher eine entsprechend hohe Zahlungsmoral. Im Vergleich zu anderen freiberuflichen Tätigkeiten ist die Gutachtertätigkeit daher bei Banken sehr hoch anerkannt und führt nach einigen Jahren Berufserfahrung zu einer hohen Bonität. Bei privat beauftragten Gutachten wiederum zählt der persönliche Kontakt und ein Folgeauftrag entsteht häufig durch eine direkte Weiterempfehlung.

1.3 Was solltest du bei einer KFZ-Gutachter Ausbildung beachten?

Die Ausbildung sollte natürlich europaweit anerkannt werden. Eine Möglichkeit dazu ist die Personenzertifizierung nach DIN EN ISO/IEC 17024. Bei Unfallgutachten kann eine Vereidigung nach Sachkundeprüfung erfolgen. Da die Bezeichnung als KFZ-Gutachter rechtlich nicht geschützt ist, hilft dir die Personenzertifizierung weiter um dich vom Wettbewerb abzuheben.

2. KFZ-Gutachter Ausbildung Produktempfehlungen

Wir möchten dir neben den einschlägigen Homepages der DEKRA und des TÜVs noch ein Buch vorstellen, damit du alle Aspekte der möglichen neuen Tätigkeit in Erfahrung bringen kannst. Du solltest wissen, dass neben den fachlichen Kenntnissen noch ein sehr hoher organisatorischer Aufwand bis zum Start notwendig ist. Dazu gehören die Gewerbeanmeldung, die Werbung in eigener Sache sowie die Einrichtung eines Arbeitszimmers oder einer kleinen Werkstatt. Gerade in der Begutachtung von Oldtimern oder der Bewertung von Unfallschäden ist eine Hebebühne ein nützliches Werkzeug (Lesequelle: www.kfz-gutachter-urbach.de/)

2.1 Der Weg zum Kraftfahrzeug Sachverständigen (Deutsch) Taschenbuch – 8. August 2013

Das Taschenbuch beschreibt den Weg des ausgebildeten Kfz-Mechanikers hin zum vereidigten Kfz-Gutachter. Die Voraussetzungen zum Start der Ausbildung werden beschrieben und Spezialisierungsmöglichkeiten dargestellt. Je nach Bildungshintergrund kann der Interessent entweder bestehende Fahrzeuge im Wert analysieren, Unfallschäden begutachten und Reparaturkosten veranschlagen oder Unfälle im Ablauf rekonstruieren. Letzteres ist technisch höchst anspruchsvoll und benötigt in der Sachkundeprüfung ein umfangreiches Fachwissen der Physik.

3. Abschlussfazit und Empfehlung

Wir haben dir den Beruf des KFZ-Sachverständigen vorgestellt, damit du einen Einblick in ein mögliches Tätigkeitsumfeld in deiner persönlichen Zukunft erhältst. Das Taschenbuch “Der Weg zum Kraftfahrzeug Sachverständigen (Deutsch) Taschenbuch – 8. August 2013” soll dir dabei als Hilfestellung dienen, alle Aspekte dieser doch umfangreichen beruflichen Weiterentwicklung vorab zu bewerten.

4. Produktempfehlung

4.1 Kraftfahrzeug Sachverständigen Buchempfehlung